Reichssicherheitshauptamt – Gestapo-Amt

Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Adresse vor 1945: Wilhelmstraße 102, Prinz-Albrecht-Straße 8
Adresse heute: Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Hier war seit 1933 die Geheime Staatspolizei (Gestapo) untergebracht, ab Ende 1934 auch der Sicherheitsdienst (SD) der SS. Von 1935 bis 1939 hatte hier das "Judenreferat" der Gestapo seinen Sitz (Reichszentrale für jüdische Auswanderung und "Judenreferat"). Ab Ende September 1939 wurde hier das Reichssicherheitshauptamt (RSHA) eingerichtet. Dieses bündelte SD, Sicherheitspolizei (=SIPO), zentrale Teile des Verfolgungs- und Mordapparats der NS-Diktatur.
Das Gelände des früheren RSHA war nach dem Krieg überwiegend Brachland. Ab 1987 entstand hier das Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors". Im Außengelände sind noch Reste vom Hausgefängnis der Gestapo zu sehen. Hier waren auch prominente Häftlinge inhaftiert, wie etwa im Jahre 1935 zeitweilig Leo Baeck.


Thumb c060a Thumb c060y Thumb c060z