"Judenhaus" Kurfürstendamm

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Adresse vor 1945: Kurfürstendamm 106/107
Adresse heute: Kurfürstendamm 106/107, 10711 Berlin

Im Zuge der Planungen zur Vertreibung, dann zur Ermordung aller deutschen Juden war in Berlin durch die Stadtverwaltung zunächst vorgesehen, Ghettobezirke einzurichten. Dieser Plan wurde zugunsten der zwangsweisen Sammlung von Juden in sogenannten "Judenhäusern", wie jenem am Kurfürstendamm, fallen gelassen. Die Stadt Berlin und der Bezirk drängten unter Federführung der Behörde des Generalbauinspektors für die Reichshauptstadt (Leitung: Albert Speer, 1905-1981) die Eigentümer der betroffenen Gebäude zur Aufgabe ihrer Immobilien. - Zusammengepfercht unter unwürdigen Bedingungen quartierte man dann Juden ein, die auf ihre Ausweisung oder Deportation warten mussten.


Thumb c089a Thumb c089b Thumb c089c Thumb c089z