Wohnung Max Reinhardt

Bezirk: Mitte
Adresse vor 1945: Am Kupfergraben 7
Adresse heute: Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin

Dieses Haus aus dem Jahre 1756 wurde von dem Preußischen König Friedrich II. an einen Beamten übereignet. Seit 1840 lebte und arbeitete hier der Physiker Heinrich Gustav Magnus (1802-1870). Seit 1912 zog der Theaterregisseur, -gründer und Intendant Max Reinhardt (1873-1943) hier ein. Er lebte hier bis 1921, wie die Gedenktafel an der Fassade ausweist. Danach pendelte er zwischen Wien und Berlin. Vor der Emigration nach Österreich, der dann die Flucht über London in die USA folgte, war am Kupfergraben sein letzter Wohnort in Berlin. Nach 1945 und bis heute wird das Gebäude durch verschiedene Einrichtungen genutzt, etwa die Deutsche Physikalische Gesellschaft, die Atlantik-Brücke e.V. oder das Persönliche Büro des Altbundespräsidenten Dr. Richard von Weizsäcker.


Thumb c064b Thumb c064a Thumb c064z