Jüdisches Krankenhaus Wedding

Bezirk: Mitte
Adresse vor 1945: Exerzierstraße 11 a
Adresse heute: Iranische Straße 2-4, 13347 Berlin

Bereits seit 1756 existierte in Berlin das Jüdische Krankenhaus. 1914, vor dem Kriegsausbruch, nahm es seinen Betrieb an dieser Stelle auf. Mit etwa 270 Bettenplätzen und modernster Ausstattung wurde in dem von der Jüdischen Gemeinde betriebenem Hospital Kranken geholfen. 1938 erfolgte das Verbot, Nichtjuden hier zu behandeln. Während des Zweiten Weltkriegs wurden in der Pathologie ein Gefängnis und ein Sammellager für Juden vor ihrer Deportation eingerichtet. 1943 waren Teile des Personals durch die Gestapo deportiert worden. Bei Kriegsende fanden sich hier noch 800 Menschen, die zu schwach für einen Deportationstransport gewesen waren. In den 1960er Jahren entstand die vom Land Berlin und der Jüdischen Gemeinde zu Berlin getragene Stiftung, die das Jüdische Krankenhaus bis heute betreibt.


Thumb c050a Thumb c050b Thumb c050y Thumb c050z