Wohnung Ruth Spanier

Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
Adresse vor 1945: Prager Straße 10
Adresse heute: Prager Straße 10, 10779 Berlin

Ruth Spanier wuchs als Kind von Bella Spanier und ihrem Mann Ben, einem Schauspieler, in Wilmersdorf auf.
Nach den Novemberpogromen 1938 wuchs im Ausland die Empörung über den anwachsenden Antisemitismus in Deutschland. Großbritannien war zwar zurückhaltend, Flüchtlinge aus dem Deutschen Reich aufzunehmen, sah sich nun aber genötigt, jüdischen Kindern Asyl zu gewähren. Als eines von circa 11.000 Kindern und Jugendlichen gelangte Ruth Spanier Ende August 1939, gerade elf Jahre alt, mit dem letzten der sogenannten Kindertransporte von Berlin nach England. Ihre Eltern, mit denen Briefkontakt bestand, sollte sie nie wieder sehen. Beide wurden 1943 in das Ghetto Theresienstadt und von dort in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert und dort ermordet.


Thumb c038a Thumb c038b Thumb c038z