Versteck Hans Rosenthal

Bezirk: Lichtenberg
Adresse vor 1945: Hohenschönhauser Weg
Adresse heute: Bernhard-Bästlein-Straße 22, 10367 Berlin ‎

Hans Rosenthal (1925-1987) floh vor der Verfolgung als Jude in die Gartenkolonie "Dreieinigkeit". Hier versteckten und versorgten ihn von 1943 bis zum Kriegsende drei Berlinerinnen.
Nach der Befreiung wurde Rosenthal zu einem der beliebtesten Moderatoren im westdeutschen Radio und Fernsehen ("Dalli, Dalli!"). Er war zeitweilig Mitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland sowie Vorsitzender der Repräsentantenversammlung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin.


Thumb c036a Thumb c036y Thumb c036z
Hans Rosenthal über seine Flucht und das Abtauchen in den Untergrund
18. Mai 1982

Landesarchiv Berlin