Synagoge Fraenkelufer (früher: Kottbusser Ufer)

Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg
Adresse vor 1945: Kottbusser Ufer 48-50
Adresse heute: Fraenkelufer 10-12, 10999 Berlin

Von 1913 bis 1916 entstand hier ein großer Synagogenkomplex. Im eigentlichen Gotteshaus fanden bis zu 2.000 Menschen Platz. Der Gottesdienst war orthodox. Zudem gab es einen Saal für Jugendgottesdienste, eine Wochentagssynagoge sowie Dienstwohnungen. Die erste Rabbinerin, Regina Jonas (1902-1944), war hier tätig.
Bei den antisemitischen Ausschreitungen im November 1938 erhielt die Anlage schwere Schäden. Die Ruine des Hauptgebäudes wurde 1958/59 gänzlich beseitigt. Die verbliebene ehemalige Jugendsynagoge kann bis heutzutage als Synagoge nach konservativem Ritus genutzt werden.
Eine Gedenktafel wurde 1989 angebracht und sechs Jahre später um eine Informationsstele zur Geschichte des Gebäudes ergänzt.


Thumb c012a Thumb c012b Thumb c012y Thumb c012z Thumb c012x